Film Jude Law und Forest Whitaker in Sci-Fi «Repo Men»

Hamburg. Irgendwann in der Zukunft ist es gelungen, künstliche Organe herzustellen. Doch die sind nicht billig zu haben.
31.05.2010, 12:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Irgendwann in der Zukunft ist es gelungen, künstliche Organe herzustellen. Doch die sind nicht billig zu haben.

Also sorgen Remy (Jude Law, «Sherlock Holmes») und Jake (Oscar-Preisträger Forest Whitaker, «Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht») dafür, die Organe wieder zurückzuholen, sobald jemand sie nicht zahlen kann. Dabei schrecken sie auch vor Mord nicht zurück. Dass er selbst einmal ein künstliches Organ brauchen könnte, liegt außerhalb von Remys Vorstellungskraft. Doch dann erleidet er einen Herzinfarkt, und man führt eine Transplantation durch, die auch er nicht bezahlen kann. Als der Tag der Abrechnung heran rückt, kämpft Remy gemeinsam mit der Untergrundkämpferin Beth (Alice Braga, «Die Stadt der Blinden») um sein Leben.

Der spannende futuristische Thriller von Regisseur Miguel Sapochnik («The Dreamer») ist nicht mit dem gleichnamigen Film von Alex Cox aus dem Jahr 1984 zu verwechseln.

(Repo Men, USA 2010, 111 Min., FSK o. A., von Miguel Sapochnik, mit Jude Law, Forest Whitaker, Alice Braga) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+