Markus Lanz übernimmt "Wetten, dass ..?"

Die Hängepartie hat ein Ende: 13 Monate nach der Rücktrittsverkündung von Thomas Gottschalk kann das ZDF endlich einen neuen Moderator der ...
15.03.2012, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von (c) teleschau - der mediendienst

Die Hängepartie hat ein Ende: 13 Monate nach der Rücktrittsverkündung von Thomas Gottschalk kann das ZDF endlich einen neuen Moderator der ...

Die Hängepartie hat ein Ende: 13 Monate nach der Rücktrittsverkündung von Thomas Gottschalk kann das ZDF endlich einen neuen Moderator der Samstagabendshow "Wetten, dass ..?" präsentieren. Wie in den vergangenen Wochen bereits durchsickerte, wird Markus Lanz die vakante Showmasterstelle übernehmen. Das verkündete der Mainzer Sender in einer Mitteilung. Thomas Bellut, Ex-ZDF-Programmdirektor und frisch gekürter Intendant, lobte die "professionelle Einstellung" des 42-Jährigen, der mit seiner spätabendlichen ZDF-Talksendung "nicht nur viele Zuschauer, sondern auch viel Anerkennung gefunden" habe. Den Sprung auf die ganz große Showbühne traut Bellut dem gebürtigen Südtiroler zu: "Er wird seinen eigenen Stil finden." Anders als zuletzt Thomas Gottschalk wird Lanz die Sendung ohne Komoderatorin bestreiten. Die erste Ausgabe wird er voraussichtlich am 6. Oktober aus Düsseldorf präsentieren. Außerdem wurde bekannt, dass "Wetten, dass ..?" künftig achtmal, statt wie bisher siebenmal pro Jahr, ausgestrahlt werde. Statt des traditionellen Sommer-Specials aus Mallorca will Lanz einmal jährlich ein Winter-"Wetten dass ..?" aus einem Skigebiet moderieren. Auch ein Kinder-"Wetten, dass ..?" ist laut Medienberichten geplant. Konzeptionell wird sich die altgediente Show unter dem neuen Gastgeber nur behutsam wandeln. Ein radikaler Umbau des zuletzt auf hohem Nivau schwächelnden Showklassikers ist vom Tisch, wie Thomas Bellut betonte. Man wolle das Konzept "weiterentwickeln und modernisieren, es aber im Kern erhalten". Markus Lanz versicherte seinerseits, man wolle dafür Sorge tragen, "dass 'Wetten, dass ..?' die große erfolgreiche Samstagabendshow für die ganze Familie bleibt". Die Showidee sei nach wie vor grandios erklärte Lanz, der fürs Redaktionelle mitverantwortlich zeichnet: Seine Produktionsfirma mhoch2 wird eng mit dem ZDF zusammenarbeiten. Seine Talkshow wird Lanz indes auch zukünftig am Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagabend moderieren. Lediglich die Kochsendung am Freitagabend wird er abgeben. Dass Lanz nach den Absagen von Hape Kerkeling und Jörg Pilawa die schwierige Aufgabe als dritte Wahl angeht, sei für ihn selbst keine Belastung, wie er in einem Interview unlängst erklärte. Und auch beim Publikum scheint er einen Vertrauensbonus zu besitzen. Laut einer repräsentativen Studie des Marktforschungsunternehmens cpi liegt Markus Lanz mit seinen Image-Werten hinter Günther Jauch und Thomas Gottschalk auf Rang drei bei den deutschen Fernsehmoderatoren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+