Mel Gibson gibt Gas

Er stand lange nicht mehr vor der Kamera (zuletzt 2004 für "Paparazzi") , doch jetzt scheint Mel Gibson wieder richtig Lust zu haben: Sein...
29.01.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Er stand lange nicht mehr vor der Kamera (zuletzt 2004 für "Paparazzi") , doch jetzt scheint Mel Gibson wieder richtig Lust zu haben: Sein...

Er stand lange nicht mehr vor der Kamera (zuletzt 2004 für "Paparazzi") , doch jetzt scheint Mel Gibson wieder richtig Lust zu haben: Sein neuer Film "Auftrag Rache" läuft am 11. März bundesweit an. Der Australier hat derweil gerade unter der Regie von Jodie Foster die schwarze Komödie "The Beaver" abgedreht und bereitet sich auf den Gefängnisthriller "How I Spent My Summer Vacation" vor. Außerdem steht eine Wiedervereinigung mit Shane Black an, der das Drehbuch für den ersten "Lethal Weapon"-Film schrieb. Mittlerweile Regisseur ("Kiss Kiss Bang Bang") will er mit Gibson in der Hauptrolle einen Agententhriller drehen: In "Cold Warrior" wird ein ehemaliger Spion des Kalten Krieges aus dem Ruhestand geholt, um eine terroristische Bedrohung zu bekämpfen. Zudem plant Gibson dem eigenen Bekunden nach den ultimativen Wikingerfilm. "Ich kenne keinen einzigen guten Wikingerfilm und deshalb mache ich jetzt einen, der das W in Wikinger sein wird", erklärte er gegenüber dem Sender Tele 5.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+