Michael Fassbender versucht sich an "Assassin's Creed"

Videospielverfilmungen haben ihre Tücken: Während die "Resident Evil"-Reihe recht erfolgreich ist, floppte beispielsweise "Prince Of Persia: ...
13.07.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (c) teleschau - der mediendienst

Videospielverfilmungen haben ihre Tücken: Während die "Resident Evil"-Reihe recht erfolgreich ist, floppte beispielsweise "Prince Of Persia: ...

Videospielverfilmungen haben ihre Tücken: Während die "Resident Evil"-Reihe recht erfolgreich ist, floppte beispielsweise "Prince Of Persia: Der Sand der Zeit" 2010 gnadenlos. Nun schickt sich Michael Fassbender ("Haywire") an, dem Kinopublikum als Produzent und Hauptdarsteller "Assassin's Creed" schmackhaft zu machen, berichtet "Collider". Das Game, dessen dritter Teil am 31. Oktober erscheint, handelt von einem Mann, der von einer Geheimorganisation gekidnappt und zu Reisen in seine vergangenen Leben gezwungen wird. Als Assassine muss er darin Erinnerungsfetzen einsammeln. Hersteller Ubisoft scheint noch nicht völlig überzeugt von dem Filmprojekt: Bislang traute sich die Softwareschmiede nicht, an ein Studio heranzutreten. Vielmehr sollen zuerst ein Autor und ein Regisseur gefunden werden. Die Finanzierung will Ubisoft offenbar selbst stemmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+