ProSieben sendet eine Woche lang "TV total Oslo spezial"

Mit Lena in Oslo

Wie läuft's für "Unseren Star für Oslo" in Oslo? "TV total" sendet rund um den Eurovision Song Contest (Sa., 29.05.) eine Woche aus Norwegens Hauptstadt und lässt Lena Meyer-Landrut hochleben.
23.04.2010, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Ute Nardenbach

Wie läuft's für "Unseren Star für Oslo" in Oslo? "TV total" sendet rund um den Eurovision Song Contest (Sa., 29.05.) eine Woche aus Norwegens Hauptstadt und lässt Lena Meyer-Landrut hochleben.

"Es ist eine nationale Aufgabe historischer Tragweite." So beschrieb Stefan Raab Mitte September 2009 seine Grand-Prix-Mission bei der ersten "Unser Star für Oslo"-Pressekonferenz. Und ESC-Messias Raab hat seine Aufgabe als "Bundes-Juror" mehr als ernst genommen. Nun steht er vor der Tür, der Eurovision Song Contest (Sa., 29.05.), und Deutschland darf dank des ProSieben-Moderators und seiner Casting-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut so hoffnungsfroh wie lange nicht mehr ins Finale gehen. Klar, dass ProSieben diesen Umstand gebührend zelebriert. Der eigentliche Song Contest wird zwar wie gehabt im Ersten ausgestrahlt (21.00 Uhr). Rund um den Grand Prix herum sendet Raab mit "TV total Oslo spezial" (von Di., 25., bis Do., 27.05., 23.15 Uhr, am Fr., 28.05., 22.15 Uhr, und am So., 30.05., 19.05 Uhr) aber eine Woche direkt aus Norwegens Hauptstadt.

Im Mittelpunkt der Berichterstattung steht natürlich Lena, Lena, Lena. "Alles, was Lena in Oslo erlebt, erfährt der Zuschauer", verspricht ProSieben. Außerdem wird die junge Hoffnungsträgerin mehrmals im "TV total"-Studio zu Gast sein. Ob sie sich auch vor Ort ihre erfrischende Unbeschwertheit bewahren kann? Denn die Erwartungen sind hoch. Mehr als das. Eigentlich käme alles andere als ein Sieg in Oslo fast schon einer Niederlage gleich. Vielleicht nicht für die sympathisch ungezwungene Lena, aber wahrscheinlich schon für Ehrgeizling Raab und ihre zahlreichen Fans. Denn "Unser Star für Deutschland" ist die 18-jährige Hannoveranerin bereits.

Einen Tag nach dem Finale von "Unser Star für Oslo" belegte die Abiturientin als erste deutsche Sängerin mit den Songs "Satellite" (Grand-Prix-Beitrag), "Bee" und "Love Me" die ersten drei Plätze großer Musik-Download-Portale. Außerdem gelang es der Oslo-Hoffnung, ihre drei Lieder auf Anhieb in den Top fünf der deutschen Single-Charts zu platzieren. Ebenfalls eine Premiere. Mitte April erreichte "Satellite" nach nur vier Wochen mit 300.000 verkauften Exemplaren schließlich Platinstatus.

Tolle nationale Erfolge. Doch wie sieht es international für Lena aus? Auch hier stehen alle Zeichen auf Sieg. In den europäischen Wettbüros, die mit ihren Prognosen meistens recht treffsicher sind, liegt die Deutsche ganz vorn. Auch der diesjährige Grand-Prix-Ansager Hape Kerkeling glaubt, dass ein Sieg möglich ist: Die Punktevergabe reize ihn in diesem Jahr besonders, "weil wir eine unglaublich tolle Repräsentantin haben, die mit einem tollen Lied antritt" und "weil in der Tat die Möglichkeit besteht, dass Deutschland nach knapp 28 Jahren vielleicht, vielleicht den Pott wieder holt", verriet er im NDR-2-Interview.

Zu siegessicher darf man sich natürlich dennoch nicht sein. Um die Konkurrenz mal aus der Nähe abzuchecken, hat Raab auch ein paar von Lenas Mitbewerbern in sein Studio in Oslo eingeladen. Vielleicht kann man denen ja auf den letzten Metern noch ein paar Geheimnisse entlocken.

Die Unterhaltung jenseits der Musik soll allerdings auch in Oslo nicht zu kurz kommen. Raab hat Sidekick Elton und Moderatorin Charlotte Engelhardt, eine gebürtige Norwegerin, mit in den hohen Norden genommen. Sie sollen sich unters Volk mischen und den Zuschauern Land und Leute vorstellen. Das "TV total"-Studio wird außerdem auch von norwegischer Prominenz beehrt.

Am 29. Mai schlägt schließlich die Stunde der Wahrheit. Ob der Tag in Jubelgeschrei oder Katzenjammer endet, steht noch in den Sternen. Wie auch immer der Eurovision Song Contest aber ausgehen wird, am Sonntag, 30. Mai, 19.05 Uhr, stellen sich Lena und Raab wieder den Kameras und lassen die Veranstaltung noch einmal Revue passieren. Leicht wird das bei einer Niederlage nicht. Auch Raab-Entdeckung Max Mutzke gestand nach seiner Grand-Prix-Teilnahme 2004, dass er sich erst an den achten Platz gewöhnen musste - denn auch seine Prognosen waren damals vielversprechender.

"WE LOVE Unser Star für Oslo Lena" heißt es auch schon vor der Grand-Prix-Woche bei ProSieben. Am Donnerstag, 06.05., 00.30 Uhr, wird das Debüt-Album der Hannoveranerin, "My Cassette Player", vorgestellt, das einen Tag später veröffentlicht wird. Bei der "Schlag den Raab"-Ausgabe am Samstag, 08.05., hat Lena einen Live-Auftritt. Und ab Montag, 10.05., singt die 18-Jährige eine Woche lang bei "TV total" Songs aus ihrem Album.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+