Film "Moonrise Kingdom": Andersons schräge Lovestory

Berlin. US-Regisseur Wes Anderson ("Die Royal Tenenbaums", "Darjeeling Limited") erzählt in seinem neuen Film gewohnt detailverliebt die ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier 12-jähriger Teenager.
21.05.2012, 11:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. US-Regisseur Wes Anderson ("Die Royal Tenenbaums", "Darjeeling Limited") erzählt in seinem neuen Film gewohnt detailverliebt die ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier 12-jähriger Teenager.

Diese verlassen im Sommer 1965 ihre Familien verlassen und schlagen sich auf einer menschenleeren Insel auf eigene Faust durch. Eine ganze Reihe hochkarätiger Darsteller gibt sich ein Stelldichein, unter anderen Bill Murray, Frances McDormand, Bruce Willis und Tilda Swinton. Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes lief "Moonrise Kingdom" als Eröffnungsfilm.

(Moonrise Kingdom, USA 2012, 95 Min., von Wes Anderson, mit Bill Murray, Frances McDormand, Bruce Willis, Tilda Swinton, Edward Norton) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+