Nazijagd auf HISTORY

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten verschwunden: Ranghohe Kriegsverbrecher der NSDAP konnten sich häufig absetzen, untertauchen, ...
18.02.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten verschwunden: Ranghohe Kriegsverbrecher der NSDAP konnten sich häufig absetzen, untertauchen, ...

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten verschwunden: Ranghohe Kriegsverbrecher der NSDAP konnten sich häufig absetzen, untertauchen, entkommen. HISTORY widmet sich den Fragen, wer sie aufspürte - und wie. Der Pay-TV-Sender zeigt ab 23. Februar, immer mittwochs, 20.00 Uhr, die 13-teilige Dokumentationsreihe "Naziverbrechern auf der Spur". Die 2009 in Großbritannien produzierte Serie schildert mit Originalbildern und Interviews, wie etwa der Holocaust-Überlebende Simon Wiesenthal den Schreibtischtäter Adolf Eichmann dingfest machen konnte, aber auch der Fall des "Schlächters von Lyon", Klaus Barbie, kommt zur Sprache.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+