Neu: "Der Boandlkramer und die ewige Liebe"

Der Tod macht blau

In "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" spielt Michael "Bully" Herbig den Tod, der sich verliebt. Hilfe bekommt er von Satan persönlich (Hape Kerkeling). Der Film ist ab sofort auf Amazon Prime zu sehen.
14.05.2021, 15:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Der Tod macht blau
Von Alexandra Knief
Der Tod macht blau

Als der Tod (Michael Bully Herbig) die hübsche Gefi (Hannah Herzsprung) sieht, ist es um ihm geschehen: Er ist zum ersten Mal in seinem Leben verliebt.

LEONINE Studios

Boandlkramer - was ist das denn? Mag sich der eine oder andere hier im Norden wohl fragen, wenn er den Titel des neuen Films nach einer Idee von und mit Michael "Bully" Herbig liest, der ab sofort bei Amazon Prime zu sehen ist. "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" heißt er und erzählt fast schon wie in einem Märchen davon, wie der Tod sich verliebt. Boandlkramer ist in Bayern ein Begriff für den Tod - und da der Film mehr oder weniger die Fortsetzung eines bayerischen Volksmärchens ist, ist man einfach bei diesem doch eher sperrigen Namen geblieben - bayrischer Dialekt inklusive.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen