Nick Cave verhilft der Krähe zu neuem Leben

Die Neuauflage von "The Crow" verspricht, kein lahmes Remake zu werden: Der exzentrische Musiker Nick Cave wurde nun beauftragt das Drehbuch...
30.07.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Neuauflage von "The Crow" verspricht, kein lahmes Remake zu werden: Der exzentrische Musiker Nick Cave wurde nun beauftragt das Drehbuch...

Die Neuauflage von "The Crow" verspricht, kein lahmes Remake zu werden: Der exzentrische Musiker Nick Cave wurde nun beauftragt das Drehbuch von Stephen Norrington ("Blade") zu überarbeiten. Der Australier konnte bereits Erfahrungen im Filmgeschäft sammeln. Er steuerte nicht nur zahlreiche Lieder zu Soundtracks bei, sondern schrieb auch das Skript für "The Proposition" (2005). Auch ein Sequel zu "Gladiator" stammt aus seiner Feder, war am Ende allerdings nicht finanzierbar. Cave, der Sohn eines Lehrers für englische Literatur, ist bekannt für seine düster-poetischen Liedtexte und verfasste zwei Romane ("Und die Eselin sah den Engel" 1989, "Der Tod des Bunny Munro" 2009), für die er gute Kritiken erhielt. "The Crow" wurde 1994 zum Kultfilm. Traurige Berühmtheit erlangte der Fantasyfilm damals durch den tragischen Tod von Hauptdarsteller Brandon Lee während der Dreharbeiten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+