Obama warnt vor iPad und Co.

Im Rahmen einer Rede an der Hampton University im Bundesstaat Virginia warnte US-Präsident Barack Obama die Absolventen vor Geräten wie iPad,...
14.05.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Im Rahmen einer Rede an der Hampton University im Bundesstaat Virginia warnte US-Präsident Barack Obama die Absolventen vor Geräten wie iPad,...

Im Rahmen einer Rede an der Hampton University im Bundesstaat Virginia warnte US-Präsident Barack Obama die Absolventen vor Geräten wie iPad, iPod, Xbox und PlayStation. Seiner Meinung nach lenkten diese zunehmend von wesentlichen Dingen ab und ließen Nachrichten zum reinen Unterhaltungsmedium verkommen. Es ginge, so Obama, nicht mehr um eine Emanzipierung mittels Informationen, sondern um bloßes Entertainment, und das in einer Gesellschaft, in der rund um die Uhr Nachrichten über die Menschen hereinbrechen. Dadurch würden nicht nur die Studenten, sondern auch das Land und die Demokratie unter enormen Druck gesetzt. Aus diesem Grund plädiere Obama für eine kritische Nutzung der modernen Informationstechnik, die er für seinen eigenen Wahlkampf selbst ausgiebig nutzte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+