Pay-Frauensender startet US-Serie "Girls" im Oktober

Die neue HBO-Serie "Girls" zählt definitiv zu den vielversprechendsten Neuentwicklungen auf dem US-Fernsehmarkt. Immer öfter bezeichnen sie ...
20.07.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (c) teleschau - der mediendienst

Die neue HBO-Serie "Girls" zählt definitiv zu den vielversprechendsten Neuentwicklungen auf dem US-Fernsehmarkt. Immer öfter bezeichnen sie ...

Die neue HBO-Serie "Girls" zählt definitiv zu den vielversprechendsten Neuentwicklungen auf dem US-Fernsehmarkt. Immer öfter bezeichnen sie die dortigen Kritiker als eine Art "Sex and the City"-Update für junge Zuschauerinnen. Im Mittelpunkt der Serie, die hierzulande der Pay-Frauensender Glitz ab 17. Oktober zeigt, steht die 24-jährige Hannah (Lena Dunham), die von einem Erfolg als Schriftstellerin träumt. Tatsächlich vertrödelt sie ihren Alltag als unbezahlte Praktikantin in einem Buchverlag, bis ihr plötzlich die Eltern den Unterhalt streichen. Doch auch ihre drei Freundinnen, gespielt von Allison Williams, Jemima Kirke und Zosia Mamet, werden nicht gerade vom Glück verfolgt. Ihre Erlebnisse drehen sich um frustrierende Dates und akute Zukunftsängste. Glitz strahlt die zehn halbstündigen Folgen jeweils mittwochs, 21.10 Uhr, in deutscher Erstausstrahlung aus. In den USA wird bereits eine zweite "Girls"-Staffel produziert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+