Film "Safe House": Kalte Hetzjagd unter heißer Sonne

Berlin. In einem geheimen Unterschlupf - einem sogenannten Safe House - in Kapstadt sitzt der ehemalige CIA-Eliteagent Tobin Frost (Denzel Washington) ein, bewacht von einem jungen, naiv-idealistischen Kollegen (Ryan Reynolds). Frost soll amerikanische Militärgeheimnisse an Nordkorea verraten haben.
20.02.2012, 13:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. In einem geheimen Unterschlupf - einem sogenannten Safe House - in Kapstadt sitzt der ehemalige CIA-Eliteagent Tobin Frost (Denzel Washington) ein, bewacht von einem jungen, naiv-idealistischen Kollegen (Ryan Reynolds). Frost soll amerikanische Militärgeheimnisse an Nordkorea verraten haben.

Als ein Killerkommando das Gefängnis stürmt, müssen beide fliehen - und wissen nicht wer ihr Gegner ist. Trotz Starbesetzung und brutal markanter Bildsprache ist dem chilenischstämmigen Schweden Daniél Espinosa in seinem US-Spielfilmdebüt nur ein mittelprächtiger Agenten-Actionthriller gelungen.

(Safe House, USA 2012, 117 Min., FSK ab 16, von Daniél Espinosa, mit Danzel Washington, Ryan Reynolds, Vera Farmiga, Sam Shephard) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+