"Tatort"-Kritik Eine Frage des Vertrauens

Eine Familiengeschichte um Lena Odenthal, Kritik am Pflegesystem, eine Romanze von Johanna Stern und einen Ausflug in das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte, der neue "Tatort" hat einiges zu bieten.
22.01.2023, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine Frage des Vertrauens
Von Alexandra Knief

Es ist ein ganz schönes Brett, das Stefan Dähnert (Buch) und Tom Lass (Regie) in einen einzigen "Tatort" gestopft haben: Eine persönliche Familiengeschichte um Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), Kritik am Pflegesystem, eine kleine Romanze von Johanna Stern (Lisa Bitter) und einen Ausflug in das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. All das findet in "Lenas Tante" (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD), dem neuen Fall aus Ludwigshafen, seinen Platz.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren