Tatort-Kritik Nur eine Sekunde unaufmerksam

Ein Rechtsanwalt überfährt einen Obdachlosen in einer Regennacht. Ein Unfall. Der Obdachlose stirbt, der Rechtsanwalt vertuscht alles. Ein schwieriger Fall für die Kommissare Bootz und Lannert aus Stuttgart.
18.09.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nur eine Sekunde unaufmerksam
Von Iris Hetscher

Es ist Nacht, es gießt in Strömen, und Ben Dellien fummelt mal kurz an seinem Handy herum. Während er hinter dem Steuer seines Autos sitzt und eine Landstraße entlang fährt. Dann ist es passiert: Der Rechtsanwalt hat einen Obdachlosen überfahren. Dellien hält kurz an, setzt sich dann wieder ins Auto. Nichts wie weg hier. Am nächsten Morgen hört er in den Nachrichten, dass der Mann tot ist. Mindestens fünf Stunden hat er noch gelebt nach dem Aufprall, lag sterbend neben der viel befahrenen Straße im Gras. Wie kann Ben Dellien (Nicholas Reinke) mit dieser Schuld weiterleben?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren