Film Theater- Porträt «Porgy and Me»

Hamburg. Seit Jahrzehnten touren die afroamerikanischen Sängerinnen und Sänger des New York Harlem Theatre mit George Gershwins Musicalklassikers «Porgy & Bess» um die Welt.
25.01.2010, 11:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Seit Jahrzehnten touren die afroamerikanischen Sängerinnen und Sänger des New York Harlem Theatre mit George Gershwins Musicalklassikers «Porgy & Bess» um die Welt.

Der Dokumentarfilm, an dem Susanna Boehm sieben Jahre gearbeitet hat, gewährt Einblicke in das Leben der Truppe, die sich ihren persönlichen American Dream verwirklichen will und es trotzdem noch =schwer hat, sich in der von Weißen dominierten Opernwelt zu behaupten. Zu einem Mitglied des Ensembles hat Boehm offensichtlich eine ganz persönliche Beziehung entwickelt. Das lässt sich aus dem Titel der Doku «Porgy and Me» schließen.

(Porgy and Me, Deutschland 2009, 90 Min., FSK o.A., von Susanna Boehm) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+