"Twilight"-Darsteller kosten zu viel

Müssen "Twilight"-Fans sich bald an neue Gesichter gewöhnen? Während der dritte Teil der Vampirreihe, "Eclipse - Biss zum Abendrot", am 15....
14.05.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Müssen "Twilight"-Fans sich bald an neue Gesichter gewöhnen? Während der dritte Teil der Vampirreihe, "Eclipse - Biss zum Abendrot", am 15....

Müssen "Twilight"-Fans sich bald an neue Gesichter gewöhnen? Während der dritte Teil der Vampirreihe, "Eclipse - Biss zum Abendrot", am 15. Juli in die Kinos kommt, könnte sich die Produktion des zweiteiligen Finales "Breaking Dawn" herauszögern. Zwar haben die Hauptdarsteller Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner ihre Verträge für die Produktionen unterschrieben, doch die Nebendarsteller Ashley Greene und Kellan Lutz bereiten Probleme: Da auch ihr Bekanntheitsgrad in den letzten Jahren gestiegen ist, verlangen sie Presseveröffentlichungen zufolge höhere Gagen. Ob die Produktionsfirma "Summit Entertainment" auf den Deal eingeht, ist fraglich. "Es könnte sein, dass wir auf einen verzichten müssen", sagte eine Quelle dem Magazin "Hollywood Reporter".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+