Film «Vergebung»: Letzter Teil der Larsson-Trilogie

Hamburg. Nun läuft auch der letzte Part der düsteren «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson in den Kinos an: Unter der Regie von Daniel Alfredson («Verdammnis») wurde der dritte Bestseller des 2004 gestorbenen schwedischen Autors verfilmt.
31.05.2010, 12:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Nun läuft auch der letzte Part der düsteren «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson in den Kinos an: Unter der Regie von Daniel Alfredson («Verdammnis») wurde der dritte Bestseller des 2004 gestorbenen schwedischen Autors verfilmt.

Wieder stehen die Computer-Hackerin Lisbeth Salander (Noomi Rapace, «Verblendung») und der unbeugsame Journalist Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist, «Verdammnis») im Mittelpunkt. Lisbeth liegt im Krankenhaus. Ihr geht es gesundheitlich sehr schlecht und sie wird zudem noch dadurch belastet, dass es der Geheimdienst auf sie abgesehen hat, der sie zum Schweigen bringen möchte. Denn zu groß ist die Gefahr, dass sie die Verbindung zwischen ihrem Widersacher, dem Mafioso Zalatschenko, und der schwedischen Regierung aufdeckt. Doch Mikael gibt nicht auf und setzt alles daran, Lisbeths Unschuld zu beweisen.

(Vergebung, Schweden 2009, 146 Min., FSK ab 16, von Daniel Alfredson, mit Noomi Rapace, Michael Nyqvist, Jacob Ericksson) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+