Warum Geschlechter verschieden ticken

Ein "scobel extra" widmet sich am Montag, 07.06. (00.25 Uhr), bei 3sat dem "männlichen Gehirn". Anlass ist das neue Buch der Neuropsychologin...
04.06.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ein "scobel extra" widmet sich am Montag, 07.06. (00.25 Uhr), bei 3sat dem "männlichen Gehirn". Anlass ist das neue Buch der Neuropsychologin...

Ein "scobel extra" widmet sich am Montag, 07.06. (00.25 Uhr), bei 3sat dem "männlichen Gehirn". Anlass ist das neue Buch der Neuropsychologin Louann Brizendine. Die Neurologin wertete für ihr Buch über 1.400 Forschungsarbeiten aus und erklärt im Interview mit Scobel, "warum die beiden Geschlechter verschieden ticken". Bereits mit ihrem Buch "Das weibliche Gehirn" konnte die Autorin 2006 einen viel beachteten Bestseller landen. "Am meisten hat mich überrascht, wie aus dem Gehirn eines Mannes das eines Vaters wird", erklärt die Wissenschaftlerin unter anderem. Bereits während der Schwangerschaft der Partnerin verringere sich der Testosteronspiegel eines Mannes deutlich. Gleichzeitig erhöhe sich die Konzentration des weiblichen Hormons Prolaktin "erheblich", weshalb Väter schreiende Kinder selektiv wahrnehmen könnten. Verspricht, eine besonders spannende Sendung zu werden ...

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+