Wohin, Schurke?

Welcher Superschurke darf es denn sein? Michael Fassbender hat die Qual der Wahl: Wie "Showbiz411" berichtet, wurden dem in Heidelberg geborenen...
11.06.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Welcher Superschurke darf es denn sein? Michael Fassbender hat die Qual der Wahl: Wie "Showbiz411" berichtet, wurden dem in Heidelberg geborenen...

Welcher Superschurke darf es denn sein? Michael Fassbender hat die Qual der Wahl: Wie "Showbiz411" berichtet, wurden dem in Heidelberg geborenen Schauspieler gleich zwei finstere Rollen in Comicverfilmungen angeboten. Zum einen sucht Matthew Vaughn noch einen jungen Magneto für "X-Men: First Class". Damit wäre Fassbender der Gegenpart zu James McAvoy, der kürzlich als Twen-Version des Mutanten-Anführers Xavier gecastet wurde. Zum anderen sieht jedoch auch Marc Webb in dem "Inglourious Basterds"-Star den idealen, wenn auch nicht näher benannten Bösewicht in der Neuverfilmung von "Spider-Man". Beide Rollen wird der 33-Jährige allerdings nicht übernehmen können: Obwohl das "X-Men"-Prequel 2011 und der "Spider-Man"-Reboot erst 2012 in die Kinos kommen soll, überschneiden sich mit großer Wahrscheinlichkeit die Produktionszeiten der Comic-Verfilmungen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+