Frauen im Borgward auf Oldtimer-Tour

Oldtimerfahren ist Männersache – oder doch nicht? Der alte Borgward sah das wohl anders, wie man anhand der Werbung für den Borgward 2400 sehen kann. Seinem Vorbild folgend hatte der Borgward-Club Bremen seine Ausfahrt von Bremen über Achim und Bruchhausen-Vilsen ins Nostalgie-Museum und Café Syke-Bokel unter das Motto „Frau am Steuer“ gestellt. So nahmen bei herrlichem Wetter etliche der sonst auf dem Beifahrersitz mitfahrenden Damen das Lenkrad in die Hand und fuhren die 70 Kilometer lange Strecke – selbstverständlich unfallfrei.
02.07.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR
Frauen im Borgward auf Oldtimer-Tour

FrauAmSteuer.jpg

Oldtimerfahren ist Männersache – oder doch nicht? Der alte Borgward sah das wohl anders, wie man anhand der Werbung für den Borgward 2400 sehen kann. Seinem Vorbild folgend hatte der Borgward-Club Bremen seine Ausfahrt von Bremen über Achim und Bruchhausen-Vilsen ins Nostalgie-Museum und Café Syke-Bokel unter das Motto „Frau am Steuer“ gestellt. So nahmen bei herrlichem Wetter etliche der sonst auf dem Beifahrersitz mitfahrenden Damen das Lenkrad in die Hand und fuhren die 70 Kilometer lange Strecke – selbstverständlich unfallfrei. Auch die männlichen Beifahrer waren begeistert und schenkten ihren Chauffeurinnen als Dankeschön jeweils eine Rose. Zufrieden ans Ziel gelangten so (von links) Marion Kayser, Jessica Wischnewski, Hannelore Wischnewski, Meike Petter, Christine Wiegand, Ria Wierema und Franziska Schultz.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+