Britische Royals „Kann mich nicht rühren“: Queen deutet auf Gehbeschwerden

Gesundheitsprobleme? Erst im vergangenen Jahr verordneten ihr die Ärzte Ruhe. Nun sieht man die britische Königin Elizabeth II. auf einen Gehstock gestützt, aber mit einem Lächeln im Gesicht.
16.02.2022, 23:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Windsor (dpa) - Die britische Königin Elizabeth II. hat bei einer Audienz auf gesundheitliche Probleme hingedeutet. „Wie Sie sehen, kann ich mich nicht rühren“, sagte die 95-Jährige, als sie nach ihrem Befinden gefragt wurde. Sie zeigte dabei auf ihren linken Fuß. Mit der anderen Hand stützte sie sich auf einen Gehstock.

Trotz der Beschwerden zeigte sich die Queen wie immer mit einem Lächeln, als sie zwei hochrangige Offiziere auf Schloss Windsor zur Audienz empfing. Die Szene war in einem Video festgehalten worden. Der Palast wollte die Angelegenheit nicht kommentieren. Wie die Nachrichtenagentur PA auf Berufung auf ungenannte Quellen berichtete, fühlte sich die Queen „ein wenig steif“, leide aber nicht an einer Verletzung oder Krankheit.

Zuletzt hatte es Sorge um die Monarchin gegeben, als deren Sohn Prinz Charles kurz nach einem Treffen mit seiner Mutter positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dass die Königin schon wenige Tage danach wieder Besuch empfing, gilt als Beweis, dass sie sich nicht angesteckt hatte. Im vergangenen Jahr musste die Queen mehrere öffentliche Termine absagen und bekam von ihren Ärzten Ruhe verordnet.

Das Sorgenkind der Queen

Abgesehen davon, dass es hier und da zu zwicken scheint, hat die Queen im Jahr ihres 70. Thronjubiläums aber auch noch ganz andere Sorgen. Erst am Dienstag hatte sich ihr zweitältester Sohn Prinz Andrew mit einem vermutlich millionenschweren Vergleich vor einem Zivilprozess um Missbrauchsvorwürfe in den USA gerettet. Am Mittwoch kündigte dann auch noch Scotland Yard an, im Umfeld von Thronfolger Prinz Charles zu ermitteln: Ein enger Mitarbeiter soll im Gegenzug für wohltätige Spenden einem saudischen Geschäftsmann einen Ritterschlag und den britischen Pass in Aussicht gestellt haben.

Die Königin scheint sich aber dennoch nicht ganz den Spaß verderben zu lassen: Auf einem Tisch waren während der Audienz mehrere große Pralinenschachteln zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:220216-99-162570/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+