Waldschänke: Kurze Verschnaufpause nach Weihnachten Köstliche Winterspeisen

Viele Weihnachtsfeiern, Familiengesellschaften sowie ein Klavierkonzert von Debra Kühl-McGregor inklusive Lesung ihrer eigenen Lyrik haben bislang in der Adventszeit stets für eine voll besetzte Waldschänke gesorgt. Nach dem zweiten Weihnachtstag geht Inhaberin Anja Köhler in einen kurzen Urlaub und startet anschließend wieder voll durch – mit Grünkohl-Angeboten und Planungen für die Wildessen.
20.12.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Viele Weihnachtsfeiern, Familiengesellschaften sowie ein Klavierkonzert von Debra Kühl-McGregor inklusive Lesung ihrer eigenen Lyrik haben bislang in der Adventszeit stets für eine voll besetzte Waldschänke gesorgt. Nach dem zweiten Weihnachtstag geht Inhaberin Anja Köhler in einen kurzen Urlaub und startet anschließend wieder voll durch – mit Grünkohl-Angeboten und Planungen für die Wildessen.

Vom 27. Dezember bis einschließlich 6. Januar legt die Waldschänke Betriebsferien ein – quasi eine kurze Verschnaufpause nach der Ausrichtung der vielen Weihnachtsfeiern in den vergangenen Wochen für kleine und große Gesellschaften und vor der anstehenden Grünkohlzeit.

Ab dem 7. Januar stehen dann Grünkohl aus dem Südoldenburger Land, Pinkel, Kasseler, Schweinebauch und Kochwurst, die mit Kartoffeln und klassisch mit Grütze eingekochtem Kohl serviert werden, wieder mit auf dem Speiseplan. „Wir bieten Kohlessen in verschiedenen Variationen, mit und ohne Getränkepauschale, an allen Wochentagen, mittags und abends, auch für kleine Gruppen an“, sagt Anja Köhler. Die gute Qualität der Winterspeise und der dazugehörigen Beilagen – insbesondere des Pinkel – wird nach Angaben der passionierten Gastronomin von den Gästen stets gelobt. „Dieses Lob gebe ich natürlich an unseren Lieferanten, die Fleischerei Lehnacker in Delmenhorst, weiter“, sagt sie.

Anja Köhler hilft Interessierten gerne bei der Planung von Kohlwanderungen. Ihr Betrieb lockt viele Besucher gerade wegen der idyllischen Lage im Wald und der schönen Spazierwege drumherum an. Sie erstellt für Kohlfahrer individuelle Wanderkarten, verleiht Bollerwagen und sorgt für einen Glühweinausschank auf einer Lichtung im Wald, wenn dieser von den Gästen gewünscht wird.

Nach der Kohlzeit beginnt in der Waldschänke die Zeit der Wildessen. Die drei Termine dafür stehen bereits fest: Freitag, 14. März, ab 17.30 Uhr, Sonntag, 16. März, ab 11.30 Uhr sowie Freitag, 21. März, ab 17.30 Uhr. „Das aufwendig dekorierte Menü wird am Tisch serviert. Dabei werden zwei Varianten angeboten: ein Tellergericht und ein Menü, bei dem es – sofern gewünscht – auch Nachschlag gibt“, sagt Anja Köhler. Hirsch- und Wildschweinbraten, Salate, Gemüseplatten, Klöße, Salzkartoffeln, Rotkohl, gebackene Ananas, Weintrauben in Portwein-Sauce und Williams-Christ-Birne mit Preiselbeeren werden dann in der Waldschänke den Gaumen verwöhnen. jüh

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+