Lesungen, Theater und Musik an 13 Tagen

Krimifestival mit Findorff Spezial

Unter dem Motto „Prime Time – Crime Time“ bietet das beliebte Bremer Krimifestival von Donnerstag bis Dienstag, 15. bis 27.
01.09.2016, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Femke Liebich

Unter dem Motto „Prime Time – Crime Time“ bietet das beliebte Bremer Krimifestival von Donnerstag bis Dienstag, 15. bis 27. September, wieder zahlreiche Veranstaltungen rund des Deutschen liebstes Genre an. In dieser Zeit können sich die Besucher erneut auf ein mörderisch gutes und abwechslungsreiches kriminalistisches Programm rund um den Krimi mit Lesungen, Theater, Musik und mehr freuen.

Das traditionelle Bremer Krimifestival präsentiert sich in diesem Jahr erstmals mit der Gründerin des Bremer Kriminal Theaters, Perdita ­Krämer, unter neuen Leitung. Eine weitere Neuerung ist die Verlegung des Schwerpunkts auf einen Stadtteil und dessen sogenannte besonderen Orte. Den Anfang macht der Bremer Westen mit einem Findorff Spezial: Krimifans erwarten dabei drei Veranstaltungen an drei verschiedenen Orten.

Am Montag, 19. September, heißt es dementsprechend im Café und Bistro Feliz, Neukirchstraße 36 direkt am Findorffmarkt: „Miss Wattenmeer singt nicht mehr.“ Die Schauspielerin Birgit Corinna Lange („Bico La“) aus Bremen stellt an diesem Abend in einer äußerst amüsanten Lesung den dritten Band der spannenden und zugleich lustigen Ostfriesen-Krimireihe von Christiane Franke und Cornelia Kuhnter rund um die skurrilen Ermittler Henner, Rudi und Rosa vor.

Einen Tag später, Dienstag, ­
20. September, steht dann in der ­Veganbar, Admiralstraße 97, eine kriminalistisch-kulinarische Performance auf dem Programm. Ralf Knapp liest dazu passend „Die ­Panne“ von Friedrich Dürrenmatt. In der Veganbar besteht die Möglichkeit, ein veganes Fünf-Gang-Fingerfood-Menü zum Preis von 14,90 Euro zu ordern. Reservierungen für diese Veranstaltung werden unter Telefon 0152 / 410 04 14 in der Veganbar oder beim Bremer Kriminal Theater unter Telefon 16 69 17 58 entgegengenommen. Der Eintritt für die beiden Veranstaltungen ist frei, der Beginn jeweils um 20 Uhr.

Den Abschluss der Findorffer ­Triologie bildet am Dienstag, 27. September, eine Salon-Lesung im Findorffer Bücherfenster, Hemmstraße 175. Dazu begrüßt die Inhaberin ­Barbara Hüchting mit Liza Marklund die frisch gekürte Preisträgerin des Bremer Krimipreises. Ihre kriminalistischen Geschichten rund um die Redakteurin Annika Bengtzon sind internationale Bestseller und werden inzwischen erfolgreich verfilmt. Die Lesung beginnt um ­19.30 Uhr, der Eintritt beträgt inklusive eines Begrüßungsgetränks 12 Euro. Reservierungen werden unter Telefon 35 40 86 oder im Internet unter www.buecherfenster.de erbeten.

Festival des Verbrechens

Seit 1997 treffen sich alljährlich internationale und nationale Krimigrößen in Bremen zu einem gemeinsamen Festival des Verbrechens. Gründer und Ideengeber ist der Bremer Krimiautor Jürgen Alberts. Inspiriert hatte ihn bei der Umsetzung seiner Ideen das spanische Pendant „Semana Negra“ in Asturien – während dieser „Spanischen Woche“ wird dort gelesen, getanzt, musiziert und ausgestellt. 1997 setzte Alberts seine Vorstellungen in die Tat um und rief das Bremer Krimifestival ­Prime Time – Crime Time ins Leben. 2001 beteiligte sich erstmals Radio Bremen mit der Radio-Bremen-Kriminacht an der Veranstaltungsreihe. Seitdem wird jährlich als einer der Höhepunkte des Krimifestivals der Radio-Bremen-Krimipreis verliehen, mit dem herausragende Werke der Krimiliteratur ausgezeichnet werden.

Von 2011 bis 2015 übernahm Krimiautorin Alexa Stein die Leitung des Festivals. In dieser Zeit experimentierte sie mit vielen neuen Ideen und Formaten wie dem Crime Slam, Lesungen in Verbindung mit Improvisationstheater oder Expertenvorträgen rund um das Thema Verbrechen. 2014 stand das Festivals aufgrund von wegfallenden Zuschüssen allerdings kurz vor dem Aus. Erst in diesem Jahr kann das Festival dank mehrerer Partner und Sponsoren wieder wie gewohnt und mit vielen spannenden und vielseitigen Veranstaltungen stattfinden.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Terminen sind im Internet unter www.primetime-crimetime.de erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+