Trauerfeier am kommenden Freitag Künstler Helmut Oppermann ist tot

Bremen (hek). Der Bremer Künstler Helmut Oppermann ist nach langer Krankheit im Alter von 62 Jahren gestorben. Oppermann wurde 1953 in Rendsburg geboren und absolvierte eine Ausbildung in Malerei, Bildhauerei und Grafik beim Bremer Maler und Bildhauer Ulf Schöner.
05.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Künstler Helmut Oppermann ist tot
Von Kristin Hermann

Der Bremer Künstler Helmut Oppermann ist nach langer Krankheit im Alter von 62 Jahren gestorben. Oppermann wurde 1953 in Rendsburg geboren und absolvierte eine Ausbildung in Malerei, Bildhauerei und Grafik beim Bremer Maler und Bildhauer Ulf Schöner. Erste Ausstellungen in Bremen und Oldenburg folgten, ehe sich Oppermann während des Zivildienstes der Sozialarbeit zuwandte.

Im Laufe der Jahre veröffentlichte er unter anderem Schriften zur Drogenpolitik und war Geschäftsführer beim Verein Kommunale Drogenpolitik. Vor rund zehn Jahren nahm Oppermann seine künstlerische Tätigkeit wieder auf und thematisierte in Gemälden und Objekten die Widersprüchlichkeit zwischen moderner Gesellschaft, Technisierung und Natur. Es folgte eine Reihe von Einzelausstellungen in Bremen und anderen Städten. „Unsere Stadt verliert mit ihm einen Künstler, der sich innerhalb weniger Jahre mit seinem Werk ein hohes fachliches Ansehen erworben hat“, so Kultur-Staatsrätin Carmen Emigholz und schreibt: „Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“ Oppermann war mit Bremens Finanzsenatorin Karoline Linnert verheiratet und hinterlässt zwei Kinder.

Die Trauerfeier ist am Freitag, 10. April, 11.30 Uhr, in der Kirche der Auferstehungsgemeinde, Drakenburger Straße 42.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+