Deutsches Auswandererhaus Sonderausstellung zu kubanisch-deutscher Geschichte

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven zeigt vom 20. November 2022 bis zum 28. Februar 2023 eine Sonderausstellung zu kubanisch-deutscher Geschichte in DDR und BRD.
18.11.2022, 17:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sonderausstellung zu kubanisch-deutscher Geschichte
Von Alexandra Knief

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven zeigt vom 20. November bis zum 28. Februar 2023 eine Sonderausstellung zu kubanisch-deutscher Geschichte in DDR und BRD. Unter dem Titel "...bisschen anders, aber genauso" erzählt die Ausstellung mit Filmen, Video-Interviews, Fotos und persönlichen Erinnerungsstücken von einigen der rund 30.000 Menschen, die ab den 1960er-Jahren von Kuba aus in die DDR kamen, um zu studieren oder zu arbeiten. 

Im Zentrum der Ausstellung stehen kurze Interview-Ausschnitte, in denen die kubanischen Einwanderer als Zeitzeugen fungieren. Sie berichten vom Alltag in der sozialistischen DDR, von Arbeit und Schule, von Liebe und Freundschaft. Aber auch von der friedlichen Revolution im Herbst 1989 und einem von Rassismus und Nationalismus geprägten Land in den 1990er-Jahren. "Menschen mit Wanderungserfahrung kommen nur selten als Zeitzeugen und Zeitzeuginnen deutscher Geschichte zu Wort“, erläutert Kuratorin Lina Falivena in einer Pressemitteilung. Die Sonderausstellung solle genau dies ändern.

Es ist die erste Ausstellung des Deutschen Auswandererhauses in der Reihe "Deine Geschichte". In dem Projekt erproben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der "Academy of Comparative Migration Studies" am Deutschen Auswandererhaus Möglichkeiten, Migration und Migrationsgeschichte darzustellen und als Teil deutscher Geschichte zu präsentieren. Bis 2024 sollen so vier Wanderausstellungen entwickelt werden, die in verschiedenen Städten gezeigt und von einem Rahmenprogramm begleitet werden. Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.dah-bremerhaven.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+