Documenta 15 Ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt?

Die Debatte um die Documenta in Kassel hat sich in dieser Woche zugespitzt. Aber man kann Antisemitismus nicht einfach schnell abbauen und im Keller verstauen, damit er verschwindet, meint Alexandra Knief.
22.06.2022, 14:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt?
Von Alexandra Knief

Wie singt Musiker Danger Dan so wunderbar zynisch im Song „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“, in dem er – natürlich rein hypothetisch – Personen des öffentlichen Lebens als Antisemiten betitelt oder andeutet, dass er sie gerne mit Pfeil und Bogen erschießen würde? „Juristisch wär' die Grauzone erreicht / Doch vor Gericht machte ich es mir wieder leicht / Zeig' mich an und ich öffne einen Sekt / Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren