Schauspieler Lars Eidinger über Instagram: „Langfristig macht es krank“

Er will glaubwürdig bleiben und keine Werbung machen, obwohl er immer wieder Angebote bekommt. Und auf Instagram wird er sich auch nicht mehr profilieren. Warum?
26.08.2022, 13:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Schauspiel-Star Lars Eidinger hat nach eigenen Worten den Sozialen Medien abgeschworen.

„Vor allem habe ich Instagram gelöscht, weil es mir nicht guttut. Ich behaupte, dass es ein toxisches Medium ist; man vergiftet sich da sukzessive. Langfristig macht es krank“, sagte der 46-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“

Er habe auch schon viele Angebote erhalten, Werbung zu machen. Doch auch das lehne er ab. „Ich habe nichts davon gemacht“, sagte er der „NOZ“. Für ihn sei der größte Trumpf eines Künstlers die Glaubwürdigkeit. „Und die sehe ich in der Werbung bedroht.“

Ab dem 31. August ist Eidinger im dem neuen Kinofilm „Die Zeit, die wir teilen“ an der Seite von Isabelle Huppert zu sehen. Darin betreut Frankreichs Schauspielikone als Verlegerin einen von Eidinger gespielten Autor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+