Ukraine-Krieg Levit bei Benefizkonzert für Ukraine im Berliner Ensemble

Der Pianist Igor Levit und andere Künstlerinnen und Künstler treten gemeinsam bei einem Benefizkonzert in Berlin auftreten. Damit wollen sie den mit Krieg in der Ukraine in Not geratenen Menschen helfen.
07.04.2022, 14:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Das Berliner Ensemble (BE) und der Pianist Igor Levit stehen im Zentrum eines Benefizkonzerts für die Ukraine am 25. April.

Zugesagt haben nach Angaben vom Donnerstag unter anderem die Musiker Danger Dan („Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“) und Thees Uhlmann („Club 27“), die Schauspielerin Constanze Becker und Schauspieler Matthias Brandt, Regisseur Barrie Kosky oder die Sängerinnen Katharine Mehrling und Anna Prohaska. Geplant ist das Konzert als musikalisches Miteinander für Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine in Not geraten sind und Hilfe benötigen.

„Als Mensch, Bürger und auch als Musiker stehen wir in der Pflicht, denjenigen zu helfen, die unsere Hilfe benötigen“, wird Levit zitiert. „Wir müssen Verantwortung übernehmen und allen zeigen, dass jeder etwas tun und beitragen kann.“ Der 35-Jährige hatte zu Beginn der Corona-Zeit auch mit einer Serie von Hauskonzerten auf seinen Social-Media-Kanälen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+