Melissa Harrison: Vom Ende eines Sommers

Ein Blick hinter die Kulissen

Melissa Harrison wendet sich in ihrem Roman "Vom Ende eines Sommers" dem Leben und Überleben auf dem Land in den 1930er-Jahre zu. Ich-Erzählerin ist die 14-jährige Edith Mather.
24.06.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Blick hinter die Kulissen
Von Silke Hellwig
Ein Blick hinter die Kulissen
Dumont Verlag

Edie Mather ist 14 Jahre alt und lebt auf dem Land. Sie hilft im elterlichen Betrieb, einem Bauernhof. Das Leben in den 1930er-Jahren ist von Entbehrungen geprägt, von den alljährlichen Sorgen um die Ernte und damit um die Existenz. Edith ist die Hauptfigur in Melissa Harrisons Roman "Vom Ende eines Sommers", der in einer vermeintlichen Idylle beginnt und in einer Katastrophe endet. Das Buch wurde vor zwei Jahren mit dem European Union Prize for Literature ausgezeichnet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren