Buchkritik: "Eis. Kalt. Tot." Superhirn jagt Horrormetzger

Ein spannender Thriller für kalte Herbstnächte? "Eis. Kalt. Tot." von Anne Nørdby könnte die richtige Wahl sein. Besonders, weil hier eine Protagonistin ermittelt, die ungewöhnliche Fähigkeiten hat.
20.10.2021, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Superhirn jagt Horrormetzger
Von Simon Wilke

Krimis aus Skandinavien – das ist ungefähr so wie Käse aus den Niederlanden oder Autos aus Deutschland. Doch natürlich ist alleine die Herkunft kein Qualitätsmerkmal. Dazu braucht es mehr, und vieles davon hat "Eis. Kalt. Tot.", der Auftakt einer neuen Reihe der deutschen Autorin Anette Strohmeyer, die seit 2018 in Dänemark lebt und unter ihrem Pseudonym Anne Nørdby Kriminalromane veröffentlicht. Allerdings: Wer das Buch zur Hand nimmt, sollte nicht eben zart besaitet sein. Nicht nur, dass viel Blut fließt, auch, wie es dazu kommt, wird sehr detailliert geschildert.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren