Buchkritik: "Wo der Wolf lauert"

Sicher ist man nirgendwo

Der zwölfjährige Adam Schuster soll seinen Mitschüler Jamal Jones getötet haben. Und sofort heißt es: Juden gegen Muslime. Die Geschichte, die Ayelet Gundar-Goshen erzählt, geht aber dann ganz anders.
14.07.2021, 16:57
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Sicher ist man nirgendwo
Von Iris Hetscher
Sicher ist man nirgendwo

Ayelet Gundar-Goshen hat einen überaus spannenden Roman geschrieben, der zwischen Psycho-Thriller und Familiengeschichte angesiedelt ist.

Tal Shahar

In Sicherheit sein – das war das Ziel von Lilach und Michael Schuster, als sie in die USA übersiedelten. Nicht mehr in Angst leben vor Angriffen der radikal-islamischen Hamas, dieser Dauer-Spannung entkommen, die das Leben in Israel prägt: Könnte es sein, dass der Araber, der gerade mit einem Rucksack in den Bus steigt, ein Selbstmordattentäter ist? So soll ihr Sohn Adam nicht aufwachsen. Und sie haben es doch auch wirklich gut getroffen. Michael arbeitet bei einer erfolgreichen Software-Schmiede im Silicon Valley, sie wohnen im richtigen Viertel, das Haus hat einen Pool.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren