Neuer Roman erschienen Amélie Nothomb: „Wer liebt, ist immer stärker“

Erfolgsautorin Amélie Nothomb legt mit "Ambivalenz" einen neuen Roman vor. Um was es geht, warum sie so viel schreibt und warum sie Außenseiter mag.
28.06.2022, 10:15
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

In Frankreich und Belgien sind Sie sehr berühmt, im deutschsprachigen Raum etwas weniger. Welche Themen treiben Sie um? Ich veröffentliche seit 30 Jahren jährlich einen Roman – eine Tatsache, die mir früher völlig unmöglich erschienen wäre. Ich war eine sehr verstörte Jugendliche und niemand hätte damals auf mich gewettet. Grob gesagt, geht es mir immer um den Menschen in all seinen Zuständen und im Besonderen im Kontakt mit den anderen. Meine Romane sind jeweils kleine Labore, in denen man ein paar menschliche Wesen zusammentut und dann beobachtet, was passiert. Seit meinem 17. Lebensjahr schreibe ich Manuskripte, doch erst mit Mitte 20 wagte ich es, ein Buch einem Verlag zu zeigen. Beim zweiten Verlag, an den ich mich wandte, Albin Michel in Paris, bin ich bis heute. Kennzeichen meiner Romane ist ein gewisser Zynismus. Wie erklären Sie sich, dass Ihre Romane so viele Menschen ansprechen?

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren