Jahrestagung PEN entscheidet über Abberufung von Deniz Yücel

Zoff an der Spitze des deutschen PEN-Zentrums, die Schriftstellervereinigung ist gespalten. In Gotha müssen die Mitglieder entscheiden, ob sie ihren Präsidenten abberufen oder ihm doch das Vertrauen schenken.
12.05.2022, 07:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Überschattet von internen Querelen kommt das deutsche PEN-Zentrum ab Donnerstagabend zu seiner Jahrestagung im thüringischen Gotha zusammen.

Nach heftigem Streit in der erst im vergangenen Herbst eingesetzten Führungsriege entscheiden die Mitglieder der Schriftstellervereinigung an diesem Freitag über die Abberufung des zum Präsidenten gewählten Journalisten Deniz Yücel und von drei weiteren Präsidiumsmitgliedern. Die Abberufungsanträge sind nach PEN-Angaben ein einmaliger Vorgang in der jüngeren Geschichte der Vereinigung.

Die Vorwürfe beziehen sich auf einen umfassenden Mailwechsel im Präsidium. Die 47 Antragsteller sehen ein in der Mitgliedschaft geäußertes „Erschrecken über Umgangsstil, Sprache und Herrscherallüren“. Es werde eine „tiefgreifende, systemische Störung des Anstands und der Würde des PEN“ gesehen, die Folgen für den inneren Zusammenhalt und die Außensicht von Öffentlichkeit und Geldgebern habe. Die beantragte Abberufung der Verantwortlichen solle daher einen Neubeginn ermöglichen.

Es gibt aber auch viele Mitglieder, die hinter dem in die Kritik geratenen Präsidenten stehen. Das zeigt ein ebenfalls in Gotha zur Abstimmung vorliegender Antrag von 61 Unterstützern, mit dem Yücel und zwei anderen Betroffenen das Vertrauen ausgesprochen werden soll. „Wir wünschen, dass die dem Ansehen des PEN schädlichen Querelen ein Ende haben“, hieß es. Der PEN sei mit seinem Einsatz für die Freiheit des Wortes heute in der Öffentlichkeit so präsent wie schon sehr lange nicht mehr. Das Präsidium arbeite in seiner Mehrheit harmonisch, demokratisch und erfolgreich im Sinne der Charta des PEN für bedrohte Kollegen und Kolleginnen.

Nach PEN-Angaben reicht für die Anträge eine einfache Mehrheit aus. Neben der Abstimmung vor Ort können Mitglieder auch online ihr Votum abgeben. In Gotha werden laut PEN mehr als 130 Mitglieder und Exil-Autoren unter anderem aus Afghanistan, Belarus und Uganda erwartet.

Das PEN-Zentrum Deutschland mit nach eigenen Angaben 770 Mitgliedern ist eine der weltweit mehr als 140 Schriftstellervereinigungen, die im Internationalen PEN vereint sind. Die drei Buchstaben stehen für die Wörter Poets, Essayists, Novelists.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+