Rinkes Rauten Die Kraft der Raute

Der Dramatiker und Romanautor Moritz Rinke schaut in "Rinkes Rauten" jeden Sonntag im WESER-KURIER auf die Welt. Thema muss nicht immer der SV Werder sein, Raute hin oder her.
23.05.2021, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Moritz Rinke

Eine Meldung der vergangenen Tage hat mich an der Menschheit verzweifeln lassen. Die Sängerin Lena Meyer-Landrut hat sich bei Instagram abgemeldet und alle ihre Fotos gelöscht! Woran ich allerdings verzweifele, ist nicht, dass sie sich bei Instagram abgemeldet hat, sondern dass überall darüber berichtet worden ist. Offenbar ist es schon eine Nachricht, wenn sich jemand Bekannteres bei Instagram abmeldet, so als ob man unserem Dauer-Geposte und Dauer-Getweete in der Regel eigentlich nicht abtrünnig wird. Dabei wünsche ich mir manchmal, es würden noch weitere von diesen bekannten Menschen tun.

Zum Beispiel dieser Ex-Nationaltorhüter, der bis vor Kurzem noch beim Sportfernsehen arbeitete. Er schickte eine Frage, ob denn der Ex-Nationalspieler Dennis Aogo der „Quoten-Schwarze“ des Senders sei, allerdings versehentlich über Social Media direkt an Aogo, der diese Nachricht daraufhin bei Instagram postete. Danach wurde der Ex-Torhüter von all seinen Posten entbunden, und dem Oberbürgermeister in Tübingen droht ein Parteiausschuss bei den Grünen, weil er zu dem Instagram-Post ebenfalls etwas bei Facebook postete, das Bezug nahm auf das angeblich von Aogo selbst verwendete „N-Wort“ im Zusammenhang mit dessen Geschlechtsteil. Dieser Post gründete, wie der Oberbürgermeister selbst in weiteren Posts deutlich zu machen versuchte, auf einem anderen Post bei Facebook, der zum Inhalt hatte, dass Aogo einmal sein Geschlechtsteil im Zusammenhang mit dem „N-Wort“ angeblich einer Frau angeboten hatte, was die Freundin der betreffenden Frau ihrerseits gepostet hatte. Hilfe! Mein Gott, womit wir uns beschäftigen.

Nun tagt also der Rechtsausschuss der Grünen, twittert ihrerseits die Kanzlerkandidatin voller Empörung, posten Ministerpräsidenten und so weiter ... Wenn man die ganzen Threads zusammenaddiert, kommt man auf erschreckend viele Einträge. Das ist so, als ob sich ein Drittel aller Bremer zu der Causa geäußert hätten (ich hab’s grob überschlagen, 180.000 Kommentare).

Vermutlich hatten die Menschen schon immer einen Drang, sich sofort zu äußern. Ich bin auch der Meinung, dass sogar klügere Menschen jeden Tag dumme, vielleicht sogar schlimme Gedanken haben. In früheren Zeiten blieb man mit diesen glücklicherweise meistens allein oder hatte seinen Stammtisch oder das Tagebuch, jetzt aber dauert es vom Gedanken bis zur weltweiten Veröffentlichung nur wenige Sekunden.

Vielleicht sollte man diesen ganzen notorischen Postern von US-Ex-Präsidenten, Ex-Fußballern oder bald ex-grünen Bürgermeistern ab sofort Social-Media-Lektoren und -innen zur Seite stellen, die müssen sie dann überall hin mitnehmen, wie ihre Smartphones. Oder man muss eine Cancel-App erfinden, die im letzten Moment dumme Posts verhindert. Sie sollte aber besser funktionieren als die Corona-App, denn man kann sich ja offenbar auch zu Tode posten.

Vorschlag: Lassen Sie in Zukunft Ihr Smartphone fallen, sobald Sie glauben, irgendetwas posten zu müssen. Lassen Sie es fallen und bilden Sie stattdessen mit den Händen eine Raute.


PS: Gilt übrigens auch für uns Werder-Liebende. Jahre, Jahrzehnte, ein Leben lang haben wir jeden Sonnabend die 1. Bundesliga verfolgt, jedes Werder-Spiel, nicht zur Unterhaltung, nein: Werder Bremen ist eine Lebensform. Und nun das. Es ist unendlich traurig.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+