Musik Adeles "21" zieht mit "Titanic"-Soundtrack gleich

New York. Die britische Sängerin Adele (23) bricht Billboard-Rekorde: Ihr Album "21" hielt sich 16 Wochen ununterbrochen auf Platz eins der US-Charts und zieht damit mit dem "Titanic"-Soundtrack gleich.
19.01.2012, 16:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

New York. Die britische Sängerin Adele (23) bricht Billboard-Rekorde: Ihr Album "21" hielt sich 16 Wochen ununterbrochen auf Platz eins der US-Charts und zieht damit mit dem "Titanic"-Soundtrack gleich.

Das Album zum Hollywood-Blockbuster hatte 1998 ebenfalls 16 Wochen lang die Billboard-Liste regiert. Adele reiht sich in einen erlesenen Kreis ein. In den vergangenen 20 Jahren haben nur drei weitere Alben einen längeren Atem bewiesen: Whitney Houstons "Bodyguard"-Soundtrack (20 Wochen in 1992/93), Garth Brooks "Ropin' The Wind" (18 Wochen in 1991/92) und Billy Ray Cyrus "Some Gave All" (17 Wochen in 1992).

In der 56-jährigen Geschichte von Billboard sei "21" das 20. Album, das sich so lange auf der Top-Position halten konnte, so die Chart-Website. Mit 104 000 Verkäufen erzielte Adeles Werk zudem 33 Wochen lang Zahlen über der 100 000-Marke. Zum letzten Mal schaffte das Ushers "Confessions" in 2004/05. Adele geht bei den Grammys am 12. Februar in Los Angeles mit sechs Nominierungen ins Rennen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+