Aktuelle Tipps

Die Ärzte, schon wieder! Das sind die Musik-Highlights der Woche

Maroon 5, Kiss, Garbage und Die Ärzte, die völlig überraschend schon wieder ein neues Album angekündigt haben: Erfahren Sie hier, was neu, wichtig und hörenswert ist in der Welt der Musik.
11.06.2021, 11:16
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von teleschau - John Fasnaugh

Die schon wieder? Man hatte sich eigentlich darauf eingestellt, für ein paar Jahre keine neue Musik von den Ärzten zu hören. Schließlich kam nach langem Warten erst 2020 das aktuelle Werk "Hell" auf den Markt. Doch nun haben Farin Urlaub, Bela B und Rod González wieder eine neue Platte angekündigt - mit "Karnickelfickmusik". Neues und Hörenswertes gibt es außerdem von Maroon 5, Kiss und Garbage.

Die Ärzte - Dunkel

Ein neues Ärzte-Album? Damit hätte man nach den Erfahrungen der Vergangenheit frühestens in vier, fünf Jahren gerechnet. Wenn überhaupt. Schließlich brachte die "beste Band der Welt" erst 2020 den aktuellen Langspieler "Hell" auf den Markt, für den man sich ganze acht Jahre Zeit gelassen hatte. Es wurde schon spekuliert, ob die Ärzte nach diesem vermeintlichen Kraftakt überhaupt noch einmal neue Musik aufnehmen würden. Und nun das: Bereits am 24. September wollen Farin Urlaub, Bela B und Rod González schon wieder eine Platte veröffentlichen - "mit Karnickelfickmusik", wie es auf der Homepage vielversprechend heißt.

Fans rätselten im vergangenen Jahr noch, ob mit dem Titel "Hell" das deutsche "hell" gemeint ist oder das englische Wort für "Hölle" (was das Cover eigentlich nahelegte). Es war womöglich Ersteres, denn die kommende Ärzte-Platte heißt "Dunkel". Vielleicht bekommen wir hier also ein Gegenstück zum zurückliegenden "Hell", vielleicht wollen Die Ärzte aber auch nur wieder ein bisschen Verwirrung stiften. Sicher sagen kann man für den Moment nur: Das Werk soll insgesamt 19 Titel enthalten und gehört schon jetzt, wo man noch keinen Ton gehört hat, zu den größten Überraschungen des Jahres.

Maroon 5 - Jordi

Was sagt es über eine Band, wenn sie in einem Musikvideo von der ersten bis zur letzten Sekunde durchgehend das Gesicht ihres Sängers in Nahaufnahme zeigt? In diesem Fall wohl nur, dass sie ihr Kapital gut kennt. Adam Levine war schon 2013 "Sexiest Man Alive", ist im "Memories"-Clip von Maroon 5 immer noch ein Schnuckelchen, und auch sonst dreht sich bei der amerikanischen Topseller-Gruppe weiterhin alles um ihn und seinen betörenden Falsett-Gesang.

Die Singe "Memories" wurde bereits vor einem Jahr veröffentlicht (der Clip steht aktuell bei 733 Millionen YouTube-Klicks), ist jetzt aber auch auf dem neuen Album von Maroon 5 zu hören, "Jordi". Aber dass sich dort wirklich nur alles um Adam Levine drehen würde, stimmt so dann doch nicht. Zumindest nicht ganz. Maroon 5, inzwischen eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten, peppen ihren leichtfüßigen Rock-Pop-Sound mit ein paar prominenten Gastbeiträgen auf. Neben den verstorbenen Rappern Nipsey Hussle und Juice WRLD sind unter anderem auch H.E.R. und Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks auf "Jordi" zu hören.

Kiss - Off The Soundboard - Tokyo 2001

Bereits 2019 starteten Kiss eine auf drei Jahre angelegte "End Of The Road"-Abschiedstour, die zuletzt jedoch aufgrund der Pandemie unterbrochen wurde. Ob nach Beendigung dieser XXL-Tour wirklich Schluss ist? Weiß kein Mensch. Hören wird man, mit oder ohne neue Konzerte, aber bestimmt weiterhin von Kiss, denn die Corona-Zeit nutzten Gene Simmons, Paul Stanley und Co., um mal wieder etwas Archivarbeit zu betreiben und eine große neue Serie an Live-Alben vorzubereiten.

Der erste Teil dieser Reihe wurde soeben digital veröffentlicht: "Off The Soundboard - Tokyo 2001". Es handelt sich um einen Live-Mitschnitt vom 13. März 2001, aufgenommen vor 55.000 Menschen in der japanischen Hauptstadt. Insgesamt 21 Songs sind enthalten, darunter natürlich auch Hits wie "I Was Made For Loving You", "Detroit Rock City" und "Rock And Roll All Nite". Für Sammler: Ab 2. Juli ist "Off The Soundboard - Tokyo 2001" auch als farbiges 3-LP-Set erhältlich.

Garbage - No Gods No Masters

Garbage, die gibt's noch?! Natürlich denkt man zuallererst an die späten 90-er, als Alternative-Bands die Jugendzimmer eroberten - das war für Garbage eine große Zeit mit einigen kommerziellen Erfolgen. Aber anders als viele Zeitgenossen haben Shirley Manson und ihre Bandkollegen auch die Jahre danach irgendwie überstanden, ohne sich zu zerstreiten oder völlig in der Versenkung zu verschwinden. Fünf Jahre nach "Strange Little Birds" (2016) präsentieren Garbage, immer noch in Originalbesetzung, das neue Album "No Gods No Masters".

Musikalisch bewegen sich Garbage weiterhin zwischen Rock, Pop, Glam und Electronica. Nennenswerte Experimente gibt es nicht, aber in jedem Fall ein paar gute und meinungsstarke Songs, die auch jenseits der eingeschworenen Fangemeinde gehört werden wollen. Rassismus, Sexismus, Kapitalismus: Frontfrau Shirley Manson ist immer noch ziemlich angewidert von der Welt, in der wir leben, und das ist gut für Garbage.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren