Musik Felix De Laet war von Erfolg in Deutschland überrascht

Berlin (dpa) - Der DJ Felix De Laet (21), der mit seinem Projekt Lost Frequencies und dem Song «Are You With Me» Anfang des Jahres die Charts stürmte, ist vor allem vom Erfolg in Deutschland überrascht gewesen.
22.06.2015, 09:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa) - Der DJ Felix De Laet (21), der mit seinem Projekt Lost Frequencies und dem Song «Are You With Me» Anfang des Jahres die Charts stürmte, ist vor allem vom Erfolg in Deutschland überrascht gewesen.

«Es fühlte sich komisch an, weil ich Deutschland immer etwas mit Hipster-Musik in Verbindung gebracht habe. Hier die Nummer eins zu sein, muss etwas bedeuten», sagte der Belgier der Deutschen Presse-Agentur. Er habe die Mail mit der frohen Botschaft erhalten, als er zu Hause in Brüssel war. «Ich dachte nur: «Wow, wow, wow, wow» und musste es gleich allen erzählen: «Mama, ich bin Nummer eins».»

Der DJ und Produzent brach nach dem plötzlichen Erfolg sein Ökonomie-Studium vorerst ab und legt nun oft in Clubs und bei Festivals auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+