Keith Flint tot Frontmann der Elektroband Prodigy gestorben

Er wurde nur 49 Jahre alt: Keith Flint, Sänger und Frontmann von The Prodigy, wurde tot in seinem Haus aufgefunden.
04.03.2019, 12:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nach übereinstimmenden Medienberichten fand die Polizei ihn leblos vor, nachdem zuvor ein Notruf abgesetzt worden war. Es wird nicht von einem Verbrechen ausgegangen.

In den 1990er stürmte die Big-Beat-Band mit Songs wie "Firestarter" und "Breathe" die Hitparaden. Auch in den folgenden Jahrzehnten war die Formation erfolgreich; ihre letzten Alben "The Day Is My Enemy" und "No Tourists" landeten beide in den Top Ten der deutschen Albumcharts. Keith Flint begann ursprünglich als Tänzer bei The Prodigy. Auf der Hitsingle "Firestarter" war er dann erstmals als Sänger zu hören. Bekannt wurde Flint vor allem durch sein Punk-Outfit und seine energiegeladenen Auftritte. Für das Deichbrand Festival 2019 waren The Prodigy als Top-Act angekündigt. (sub)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+