Musik Kraftklub tauchen Album-Charts-Spitze «In Schwarz»

Baden-Baden (dpa) - Die Chemnitzer Indie-Rock-Band Kraftklub ist die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das Album «In Schwarz» stieg wie der Vorgänger - das Erstlingswerk «Mit K» - direkt auf Platz eins ein, wie GfK Entertainment mitteilte.
23.09.2014, 12:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Baden-Baden (dpa) - Die Chemnitzer Indie-Rock-Band Kraftklub ist die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das Album «In Schwarz» stieg wie der Vorgänger - das Erstlingswerk «Mit K» - direkt auf Platz eins ein, wie GfK Entertainment mitteilte.

Auch die Nummer zwei ist neu: Es ist das dritte Solo-Album des früheren Guns-N'-Roses-Gitarristen Slash und heißt «World On Fire». Schlagerstar Helene Fischer schiebt sich mit ihrem «Farbenspiel» von Platz sechs wieder nach vorne auf Rang drei.

Die Vorwochen-Nummer-eins - der Duisburger Rapper Majoe mit seinem Album «Breiter als der Türsteher» - fiel auf Platz zehn.

Weitere Neueinsteiger in den Top Ten bei den Alben sind die volkstümliche A-cappella-Band Voxxclub mit «Ziwui» auf Rang fünf, der singende «Tatort»-Star Jan Josef Liefers als Radio Doria mit dem Album «Die freie Stimme der Schlaflosigkeit» auf der Sieben und Barbra Streisand mit ihrem Duett-Album «Partners» auf der Neun.

Die Single-Charts bieten in den Top drei keine Bewegung: David Guetta liegt zum siebten Mal hintereinander mit «Lovers On The Sun» auf Platz eins. Marlon Roudette mit «When The Beat Drops Out» bleibt Zweiter, die britische Songwriterin Ella Henderson («Ghost») Dritte.

Höchster Neueinsteiger auf Platz 15 ist die sechsköpfige Band Sheppard aus Australien mit dem Song «Geronimo».

Die kompletten Charts werden offiziell am Freitag veröffentlicht.

Mitteilung von GfK Entertainment vom 23.9.2014

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+