Renaissance Nach Kritik: Beyoncé ändert Songtext

Für ihren Song „Heated“ hat sich Superstar Beyoncé Kritik eingehandelt. Prompt hat Queen Bey auf den Vorwurf reagiert.
01.08.2022, 21:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Nach Kritik will die US-Sängerin Beyoncé (40) den Text von einem der Songs auf ihrem frisch veröffentlichten Album „Renaissance“ ändern.

In der usprünglichen Version des Songs „Heated“ benutzt die Musikerin das Wort „spaz“ in verschiedenen Variationen, was auf Deutsch in etwa „abdrehen“ oder „toben“ bedeuten kann, aber auch als abwertender Begriff für Menschen mit Behinderung benutzt wird.

„Das Wort, das nicht absichtlich in verletzender Weise benutzt wurde, wird ersetzt“, zitierten zahlreiche US-Medien eine Sprecherin von Beyoncé. „Renaissance“ ist das siebte Studioalbum der Künstlerin und war erst vor wenigen Tagen erschienen.

Bereits im Juni hatte die Sängerin Lizzo nach ähnlicher Kritik dasselbe Wort in ihrem Song „Grrrls“ ersetzt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+