Tickermeldung Renner fordert Kulturflatrate

Der frühere Chef von Universal Music Deutschland Tim Renner hat sich für eine Kulturflatrate ausgesprochen. In einem Artikel für den deutschsprachigen...
04.03.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der frühere Chef von Universal Music Deutschland Tim Renner hat sich für eine Kulturflatrate ausgesprochen. In einem Artikel für den deutschsprachigen...

Der frühere Chef von Universal Music Deutschland Tim Renner hat sich für eine Kulturflatrate ausgesprochen. In einem Artikel für den deutschsprachigen "Rolling Stone" plädierte er dafür, potenziellen Musikkäufern für 12,90 Euro im Monat, also den ungefähren Preis einer CD, unbeschränkten Zugriff auf die Kataloge der Plattenfirmen zu ermöglichen. "Der beste Weg, die Schwächen einer staatlichen Kulturflatrate zu vermeiden wäre, selbst eine anzubieten", so Renner. Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) hatte bereits im Januar ein Positionspapier gegen eine Kulturflatrate veröffentlicht, als sich einige Stimmen in der Politik dafür aussprachen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+