Corona-Pandemie Nena-Konzert in Bad Segeberg abgesagt

Nach ihrem umstrittenen Auftritt in Berlin Schönefeld wurde bereits ein weiteres Konzern in Wetzlar abgesagt. Nun wird Nena auch in Bad Segeberg nicht auftreten.
06.08.2021, 13:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Bad Segeberg (dpa) - Das für den 21. August geplante Konzert der Sängerin Nena in Bad Segeberg in Schleswig-Holstein fällt aus. Der Termin sei im gegenseitigen Einvernehmen des Veranstalters Förde Show Concept und des Künstlerbookings abgesagt worden, teilte der Veranstalter mit.

Einzelheiten oder genauere Gründe für die Absage nannte der Veranstalter nicht. Zuvor hatten die «Lübecker Nachrichten» und der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) über die Absage berichtet.

Dort heißt es, ein Grund für die Absage könne das Verhalten der Sängerin während ihres Konzerts am 25. Juli sein. Dabei hatte sich die 61-Jährige in Schönefeld bei Berlin über die dortigen Hygienevorschriften geäußert. «Mir wird gedroht, (...) dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure (...) Boxen geht», sagte Nena einem Bericht im «Tagesspiegel» und Videos zufolge. «Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht. Es darf jeder frei entscheiden, genauso wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt oder nicht.»

Nach diesem Auftritt wurde bereits ein Konzert der Sängerin im hessischen Wetzlar abgesagt. Von Nenas Management war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Nena hat in der Pandemie mehrfach für Diskussionen gesorgt. Im März veröffentlichte sie bei Instagram ein Video mit dem Titel «Danke Kassel», nachdem in der Stadt Tausende Menschen gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen auf die Straße gegangen waren. Im Oktober löste Nena mit einem Post auf Instagram Diskussionen über mögliche Verschwörungstheorien aus, betonte aber, dass sie nicht als Corona-Leugnerin verstanden werden wolle.

© dpa-infocom, dpa:210806-99-742653/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+