GUT BESUCHT

Newton, Comics, Tattoo

Besuchermassen wie die Kunsthalle Bremen hat die Weserburg noch nie angelockt – aber unter den vielen Ausstellungen mit zeitgenössischer Sammler-Kunst sind immer wieder welche, die zu Publikumslieblingen werden. Als eine der erfolgreichsten in der Geschichte des Museums kann ohne Zweifel die Ausstellung mit 80 Fotografien von Helmut Newton gelten.
11.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Newton, Comics, Tattoo
Von Iris Hetscher

Besuchermassen wie die Kunsthalle Bremen hat die Weserburg noch nie angelockt – aber unter den vielen Ausstellungen mit zeitgenössischer Sammler-Kunst sind immer wieder welche, die zu Publikumslieblingen werden. Als eine der erfolgreichsten in der Geschichte des Museums kann ohne Zweifel die Ausstellung mit 80 Fotografien von Helmut Newton gelten. 60 000 Menschen wollten Newtons Schwarz-Weiß-Inszenierungen kühler Amazonen im Jahr 2008 sehen. Ebenfalls ein Renner war 2013 die Schau „Kaboom! Comic in der Kunst“. Gezeigt wurden Arbeiten von mehr als 30 Künstlern, die sich mit dem Einfluss der Comic-Kultur auf die zeitgenössische Kunst seit den 1950er-Jahren beschäftigten. Gleich 5000 Besucher kamen am Eröffnungswochenende zu den „Existenziellen Bildwelten“ mit Exponaten der Sammlung Reinking im vergangenen Herbst. Einer der Gründe: Tim Steiner flanierte als lebendes Kunstwerk durch die Ausstellung. Steiners Rücken ist mit Motiven von Wim Delvoye tätowiert – der Künstler besitzt die Rechte an Krügers Haut. (she)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+