Nicht zum Anbeißen

Pizzabäcker bauen Weihnachtskrippe

Pizzaioli in Neapel haben eine Riesenkrippe gebacken. Sie sieht aus wie eine halbe Stadt, nicht wie ein kleiner Stall.
07.12.2020, 17:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pizzabäcker bauen Weihnachtskrippe

Pizzabäcker posieren vor ihrer Krippe aus Teig. Foto: Fabio Sasso/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Fabio Sasso / dpa

Die süditalienische Stadt Neapel ist bekannt für ihre Pizza und für ihre Weihnachtskrippen: Seit Montag steht in der Kirche Santa Chiara in der Hafenstadt nun eine Krippe, die beide Traditionen verbindet.

Die Pizzabäcker Neapels haben einen Stall und die Szene der Geburt Christi zum großen Teil aus Teig nachgebaut. Anlass ist die Weihnachtszeit - und zugleich feiern sie das dreijährige Jubiläum der Aufnahme der Pizza Napoletana - nach neapolitanischer Art - in das UN-Weltkulturerbe. Die Unesco hatte den Titel 2017 zuerkannt.

Die Macher des Hefeteig-Gerichts, die Pizzaioli, fühlten sich in Neapel schon länger als echte Künstler. Das konnten sie mit der Riesenkrippe unter Beweis stellen. Sie sieht aus wie eine halbe Stadt, nicht wie ein kleiner Stall.

Diese Form der Darstellung als überdimensionale Puppenstube hat in Neapel Tradition. Dort finden sich in der Altstadt viele Geschäfte, in denen andere Handwerker alle möglichen Arten von Krippenfiguren fertigen und verkaufen. Manchmal machen sie auch Nachbildungen von Politikern und Fußballstars - oder von Pizzabäckern mit weißer Schürze.

© dpa-infocom, dpa:201207-99-605611/2 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+