KULTUR Politische Folkmusik

Bremen. Die Bremer Band „Die Grenzgänger“ spielt politische Folkmusik. Seit ihrer Gründung 1988 interpretiert sie alte Songs, um damit auf aktuelle Probleme hinzuweisen und die Politik zu kritisieren.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Bremer Band „Die Grenzgänger“ spielt politische Folkmusik. Seit ihrer Gründung 1988 interpretiert sie alte Songs, um damit auf aktuelle Probleme hinzuweisen und die Politik zu kritisieren. Für ihr aktuelles Album „Maikäfer flieg!“ haben die „Die Grenzgänger“ Lieder aus der Zeit des Ersten Weltkriegs gesammelt und neu interpretiert.

Morgen tritt die Band in der Friedenskirche auf. Seite 19

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+