Schuhe für Obdachlose

Seit 1997 versorgen die Bremer Suppenengel Obdachlose sowie Bedürftige mit Essen. Die Suppenengel sind eine feste Institution in Bremen zwischen Domsheide und Hauptbahnhof, um mit Spezial-Lastfahrrädern viermal in der Woche eine frisch gekochte Suppe, aber auch belegte Brote, frische Salate sowie Kaffee auszugeben.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fr

Seit 1997 versorgen die Bremer Suppenengel Obdachlose sowie Bedürftige mit Essen. Die Suppenengel sind eine feste Institution in Bremen zwischen Domsheide und Hauptbahnhof, um mit Spezial-Lastfahrrädern viermal in der Woche eine frisch gekochte Suppe, aber auch belegte Brote, frische Salate sowie Kaffee auszugeben. Das Angebot wird mittlerweile von rund 200 Personen angenommen.

Die Arbeit wird von wenigen hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt. Neben der Beratungsarbeit und Begleitung etwa bei Behördengängen gehört auch die Ausgabe von Kleiderspenden zum Hilfepaket der Suppenengel, so dass die derzeitige Schuhplus-Spende, in der insgesamt 700 Paar Schuhe an karitative Einrichtungen verschenkt werden, eine Hilfe darstellt, die genau dort ankommt, wo sie auch bestens wirken kann. Der Vereins-Geschäftsführer Peter Valtink nahm im Fachgeschäft von Schuhplus in Dörverden die 100 Paar Schuhe in einem Wert von 1500 Euro entgegen und erläuterte mit den Schuhplus-Chefs Kay Zimmer und Georg Mahn die Arbeit des Vereins. Auf dem Foto (von links): Georg Mahn, Peter Valtink, Kay Zimmer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+