Staatspreis für Meine, Schenker und Jabs Scorpions als Kulturträger geehrt

Die Mitglieder der Band Scorpions haben den niedersächsischen Staatspreis erhalten. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zeichnete die Musiker Klaus Meine, Rudolf Schenker und Matthias Jabs am Dienstag in Hannover aus.
03.02.2015, 18:17
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Die Mitglieder der Scorpions haben den niedersächsischen Staatspreis erhalten. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zeichnete die Musiker Klaus Meine (66), Rudolf Schenker (66) und Matthias Jabs (59) am Dienstag in Hannover aus. Auch die Leiterin des Mädchenchores Hannover, Gudrun Schröfel, wurde ausgezeichnet. Der Preis ist mit insgesamt 35 000 Euro dotiert.

Nach Überzeugung der Jury sind die vier Geehrten hervorragende Kulturträger aus und für Niedersachsen sowie Botschafter Deutschlands in der ganzen Welt. "Bei den Trägern muss es sich um Leitfiguren handeln", betonte Weil. Es sei eine Auszeichnung, die über ein hohes Renommee verfüge.

Am Tag der deutschen Einheit 2014 hatten die Scorpions gemeinsam mit dem Mädchenchor Hannover die Rockballade "Wind of Change" gesungen. "Die Idee zu dieser Choreographie war ein genialer Einfall", sagte Altkanzler Gerhard Schröder in seiner Laudatio. Der Auftritt sei sehr emotional gewesen. "Frau Schröfel vermittelt den Sängerinnen als Chorleiterin Leidenschaft und Freude", betonte Schröder.

Die Scorpions seien 2015 in ihrem Jubiläumsjahr, seit 50 Jahren existiere die Rockband, sagte Schröder. "Die Scorpions sind zigfach ausgezeichnet worden - und sie sind ihrer Heimat Hannover und Niedersachsen immer treu geblieben. Das ist ihr Markenzeichen", betonte der Altkanzler. Der SPD-Politiker ist mit Meine befreundet.

"Es ist ein ganz besonderer Tag für uns. Wir haben sehr viele Preise und Ehrungen bekommen, aber hier zu Hause in Hannover bedeutet uns das besonders viel", sagte Klaus Meine. "Unsere Musik gab uns immer die Möglichkeit, Brücken zu bauen", betonte der Rocksänger. Die Scorpions gelten mit rund 100 Millionen verkauften Tonträgern als erfolgreichste deutsche Rockband überhaupt.

Auch der mehrfach preisgekrönte Chor der Musikpädagogin Schröfel geht regelmäßig in Europa, Asien und Amerika auf Konzerttournee. "Der Preis bedeutet mir sehr viel, vor allem für die jungen Leute, mit denen ich arbeite. Es freut mich, die höchste Auszeichnung des Landes zu erhalten", sagte Schröfel, die bis 2012 Professorin für Musikerziehung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover war.

Der niedersächsische Staatspreis wird seit 1978 alle zwei Jahre verliehen. Geehrt werden Menschen, die sich in den Bereichen Kultur, Frauen, Soziales, Wissenschaft, Umwelt oder Wirtschaft in herausragender Weise für das Land verdient gemacht haben. Zu den früheren Preisträgern zählen die Regisseurin Doris Dörrie sowie der Schauspieler Ulrich Tukur.

(dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+