Arbste

Spurensuche im Arbster Wald

Arbste. Was ist los im Herbstwald? Wie bereiten sich Bäume, Pflanzen und die Waldtiere auf den Winter vor? Bei den Kinderwaldtagen für Kinder von sieben bis 14 Jahren – mit und ohne Handicap – geht es auf Spurensuche quer durch den Arbster Wald und rund um die dahinterliegende Brache. Im eingeheizten und gemütlichen Backhaus wärmen die Teilnehmer sich zwischendurch auf und werkeln mit Holzfundstücken.
08.10.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR

Arbste. Was ist los im Herbstwald? Wie bereiten sich Bäume, Pflanzen und die Waldtiere auf den Winter vor? Bei den Kinderwaldtagen für Kinder von sieben bis 14 Jahren – mit und ohne Handicap – geht es auf Spurensuche quer durch den Arbster Wald und rund um die dahinterliegende Brache. Im eingeheizten und gemütlichen Backhaus wärmen die Teilnehmer sich zwischendurch auf und werkeln mit Holzfundstücken. Jedes Kind erstellt eine eigene kleine Waldgarderobe – natürlich zum Mitnehmen für zu Hause. Die Kinderwaldtage finden am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. Oktober, jeweils von 14 bis 18 Uhr auf dem Hof Arbste 7 statt. Der Teilnahmebeitrag beträgt für beide Tage 12 Euro. Die Leitung haben „Waldmarie“ Vera Henze sowie Franziska Trantow und Angelika Gremm, zwei zertifizierte Waldpädagoginnen. Informationen und Anmeldungen beim Verein Land und Kunst unter Telefon 0 42 53 / 92 011.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+