Bremen-Nord Steingut AG führt Gespräche

Grohn. Die Norddeutsche Steingut AG führt derzeit Gespräche, wie sich ihr Grundstück in Grohn noch nutzen lässt – außer als Firmengelände. Nach den Worten von Vorstandsmitglied Karl-Heinz Fabel will das Unternehmen wissen, was dort gebaut werden darf und ob es einen Markt gibt, wenn es Teile seiner Betriebsfläche verkaufen würde.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Steingut AG führt Gespräche
Von Milan Jaeger

Grohn. Die Norddeutsche Steingut AG führt derzeit Gespräche, wie sich ihr Grundstück in Grohn noch nutzen lässt – außer als Firmengelände. Nach den Worten von Vorstandsmitglied Karl-Heinz Fabel will das Unternehmen wissen, was dort gebaut werden darf und ob es einen Markt gibt, wenn es Teile seiner Betriebsfläche verkaufen würde. Fabel zufolge bedeuten die Gespräche aber keineswegs, dass die Steingut AG die baldige Aufgabe des Standortes vorbereitet. Fabel brachte bereits vor Jahren einen Mix aus Wohnen und Gewerbe ins Spiel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+