Hauptstadt Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Einmal durch die Ryan-Reynolds-Straße brausen? In Ottawa könnte das vielleicht bald möglich sein.
27.01.2022, 19:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Nach dem kanadischen Schauspieler Ryan Reynolds (45) soll eine Straße in Ottawa benannt werden.

Reynolds habe sich speziell während der Pandemie sehr für Ottawa eingesetzt, schrieb der Bürgermeister der kanadischen Hauptstadt, Jim Watson, via Twitter. „Es ist eindeutig, dass Ottawa einen speziellen Platz in Ryans Herzen hat – und um ihn zu ehren werde ich eine Vorlage einbringen, eine Straße nach ihm zu benennen.“

Reynolds, der unter anderem mit Filmen wie „Green Lantern“ und „Deadpool“ berühmt wurde, wurde in Vancouver im Westen Kanadas geboren, verbrachte aber auch einen Teil seiner Kindheit in Ottawa. Inzwischen lebt er mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin Blake Lively, und den drei gemeinsamen Kindern in den USA.

„Das ist eine unglaubliche Ehre und Deal ist Deal, Herr Bürgermeister“, antwortete Reynolds auf den Tweet von Watson und witzelte: „Ich habe den Namen meiner Tochter in Ottawa geändert.“

Noch 2020 hatte Reynolds auf einen ähnlichen Vorstoß ganz anders reagiert. Damals hatte ein Radiosender in Vancouver augenzwinkernd eine Petition gestartet, um eine Straße in der westkanadischen Metropole nach dem Schauspieler zu benennen. In den sozialen Netzwerken fand die Aktion rasch viel Beachtung. Normalerweise benenne die Stadt Straßen nur nach bereits gestorbenen Berühmtheiten, aber Reynolds habe es trotzdem verdient, hieß es damals von dem Radiosender.

Reynolds lehnte den Vorschlag aber via Twitter ab: „Das ist sehr lieb, aber auf keinen Fall“, schrieb der Schauspieler damals. „Wenn der Verkehr schlimm ist, würden alle sagen: 'Auf Ryan Reynolds ist Chaos', oder 'Auf Ryan Reynolds staut sich alles'. Damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+